Julien Dumont # Fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 1



BeitragThema: Julien Dumont # Fertig   Do Jul 26, 2018 9:46 pm



"I've become so numb, I can't feel you there. Become so tired, so much more aware."
» Julien Corentin Dumont «
personal information

12. Januar 2000
17 Jahre
männlich

Anfänger
NaWi
Bordeaux, Frankreich
Reitfächer: Rennreiten, Springreiten
listen to your inner voice
Ruhe/Geduld: 3 | Erhöht
Konzentration: 4 | Erhöht
Durchsetzungsvermögen:5 |Erhöht
Rennreiten: 6 | Erhöht
Springreiten: 2 | Erhöht
Westernreiten: 0 | Erhöht
Dressurreiten: 4 | Erhöht
Pferdekenntnisse: 4 | Erhöht







»Charaktertext«
Von Juliens engelsblonden Haaren und den blauen Augen darf man sich nicht täuschen lassen. Die blauäugige Naivität hat der junge Mann mit den Jahren und den Enttäuschungen verloren. Seit er beschlossen hat sich nicht mehr verarschen zu lassen, hat er sich eine Schutzmauer aus kühler Arroganz gebaut, die vor allem zum Vorschein kommt wenn man ihm zu nahe kommt und er fürchtet Schwächen zu zeigen. Eigentlich ist Julien anderern gegenüber höflich aber distanziert. Es ist nicht leicht ihn zu durchschauen. Der blonde Franzose ist ein guter Schauspieler. Was er in der Schule noch im Dramakurs ausgelebt hat, hilft ihm jetzt auch im Alltag. Er kann nicht nur gut Emotionen verbergen, die er anderen nicht zeigen will, er kann auch Lügen ohne mit der Wimper zu zucken. Somit fällt es ihm leicht seine Gefühle zu verstecken und sich vor allem Enttäuschungen nicht anmerken zu lassen. Genauso wie er Trauer und Enttäuschung verbirgt, kann er positive Emotionen wie Freude vorgeben. Aber hat es gelernt auf zahlreichen Familienfeiern ein Lächeln aufzusetzen und gute Laune zu heucheln. Wenn er möchte kann Julien sehr charmant sein. Der junge Mann kann gut mit Worten umgehen. Er ist außerdem sehr ehrgeizig. Leider neigt er zu Perfektionismus und erwartet daher manchmal zu viel von sich, was wiederrum in Unzufriedenheit umschlägt. Seine manchmal recht launische Art und sein eher kurzer Geduldsfaden zählen zu seinen Schwächen. Was ihn im positien Sinne auszeichnet ist Leistungsbereitschaft und gutes Durchhaltevermögen. Wenn Julien sich etwas ins Köpfchen gesetzt hat, gibt er nicht so schnell auf. Hat man es geschafft seine Mauer aus Misstrauen und die zu weilen fast überhebliche Fassade zu durchbrechen und eine Bindung zu ihm aufzubauen, ist er ein loyaler Freund. Allerdings erwartet er das gleiche von einem. Enttäuscht man ihm, muss man damit rechnenn, dass er einem selbst genauso in den Rücken fällt. Insgesamt ist Julien kein Mensch, den man einfach für sich gewinnen kann. Wenn man Interessen an ihm hat, muss man lernen über all das hinweg zusehen, was gespielt ist oder nur zum Schutz dient. Aber wenn man sein Vertrauen gewinnt, kann man wirklich Spaß mit ihm haben. Wenn Julien auftaut und man sich nicht von seinem selbstsicher-arroganten Auftreten abschrecken lässt, kann man eine Menge Spaß mit dem jungen Mann haben und gewinnt eventuell sogar einen Freund zum Pferde stehlen.
show me your beauty
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: blond
Größe: 173cm
»Aussehenstext«
Der junge Franzose hat gepflegtes, blondes Haar, welches vor allem zu den Spitzen hin aufhellt. Er trägt wie viele junge Männer einen Undercut. Die Vorderpartie ist meist schwungvoll gestylt. Hin und wieder hat er ein paar helle Stoppeln an Kinn und Oberlippe - eine Art Drei-Tage-Bart, der aufgrund der hellen Haare allerdings nicht so auffällt. Julien hat ein ovales Gesicht, in dem eine schlanke Nase sitzt. Er hat leicht geschwungene Lippen von einem zarten Rosa. Passend zu den hellen Haaren, hat der Franzose helle Augen. Sie sind blau mit einem leichten Graustich, der je nach Kleidung oder Lichteinfall mehr oder weniger stark sichtbar wird. Julian hat einen sportlichen Körper, ist insgesamt aber eher schlank. Es gibt eine Sache, die ihn an seinem Aussehen stört - ausgerechnet etwas, was sich absolut nicht ändern lässt. Mit seiner Größe von 173cm liegt der junge Mann unter dem Durchschnitt und muss zu den meisten Gleichaltrigen aufsehen.
Julian hat einen schlichten aber eleganten Kleidungsstil. Er ist nicht der Junge, den man in langen Shirts, zerschlissener Jeans und Sneakern sieht. Jeans oder schwarze Hosen trägt er durchaus. Aber die haben keine Löcher und sind makellos fabriziert. Er kombiniert sie nicht mit Sportschuhen sondern mit Budapester Schuhen aus Wildleder oder Segelschuhen. Außerdem trägt er gerne Hemden und Poloshirts, wobei es sich hier immer um Markprodukte - zum Beispiel von Lacoste oder Ralph Lauren handelt. Auch fürs Reiten ist der junge Mann gut (und teuer) ausgestattet. Auch hier trägt er gerne Polos und kombiniert sie zu einer dunklen Reithose. Außerdem besitzt er schwarze Lederreitstiefel.
think of your past
»Vergangenheitstext«
Julien Corentin Dumont wurde als zweiter Sohn in die Familie eines wohlhabenden Weinhändlers gebren. Er kam in Bordeaux zur Welt und ist das jüngste Kind von Jaques und Marine Dumont. Seinen Zweitnamen benutzen nur seine Eltern. Ansonsten trägt er ihn bloß auf dem Papier - obwohl er schön klingt, mag er ihn nämlich nicht besonders. Zu seinen Eltern hat Julian kein sehr warmherziges Verhältnis. Er respektiert sie und das, was sie erreicht haben. Aber viel Zuneigung von elterlicher Seite ist er nicht gewohnt. Lob und Anerkennung gibt es in der Familie Dumont vor allem für präsentable Erfolge. Vor allem zu seiner Mutter hat Julien ein angespanntes Verhältnis, weil sie sich oft in sein Leben eingemischt hat und viel erwartet hat, aber nicht emotional bei Problemen verfügbar war. Ein umso besseres Verhältnis hat der junge Mann zu seinem 4 Jahre älteren Bruder. Er gehört zu den wenigen Menschen, denen Julien noch wirklich vertraut. In ihrer Kindheit wurden die Jungen oft von Aupair-Mädchen betreut. Beiden Eltern arbeiteten viel und tun das auch heute noch. Kaum war Julien alt genug um nicht mehr gestillt zu werden, gab seine Mutter ihn in die Hände eines Kindermädchens. Die Frau trug den Eva Martin und erzog und umsorgte Julien und seinen älteren Bruder bis Julien etwa fünf Jahre alt war. In seinem 6. Lebensjahr wurde der Blonde eingeschult. In der Grundschule musste er sich eine Weile daran gewöhnen stillzusitzen und zu zuhören. Aber bald konnte er sicher lesen und schreiben und erbrachte ab der dritten Klasse sehr gute Leistungen. Das Lob und die Geschenke seiner Eltern für gute Note förderten seinen Ehrgeiz. In seiner Kindheit und seiner Jugend erlebte Julien immer wieder kleine und größere Enttäuschungen, die seinen Charakter geprägt haben. Da seine Eltern viel Geld hatten und Julien in der Kindheit mit Spielzeug und Geschenken und in seiner Jugend mit großzügigem Taschengeld verwöhnten, geriet er auch an falsche Freunde, die dies ausnutzten. Einer seiner besten Freunde ist bis heute sein älterer Bruder, mit dem er auch seine Liebe zu den Pferden teilt. Zum Glück hatten seine Eltern nichts gegen den teuren Reitsport einzuwenden solange er weiterhin gute Schulnoten hatte und seinen Klavierunterricht fortsetzte. Überhaupt war sein Alltag ziemlich durch geplant und Julien suchte immer wieder Möglichkeiten aus dieser Ordnung auszubrechen. Ganz gut gelang ihm das für eine Weile mit Mathis - einem guten Freund, der jede Menge verrückter Ideen hatte. Leider zog Mathis mit seinen Eltern um in den Norden Frankreichs. Die Freundschaft überstand die Entfernung nicht. Auch ein Mädchen aus seiner Klasse hat dafür gesorgt, dass Julien seine Naivität verloren hat. Er war verliebt in Lea und die beiden waren ein paar Monate ein Paar. Bis er schließlich ein Telefonat mit ihrer Freundin mit anhörte, in dem sie sagte, dass Julien ihr hoffentlich endlich eine teure Tasche zum Geburtstag schenken könnte damit sie danach mit ihm Schluss machen könne. Wie man sich vorstellen kann, war es keine schöne Trennung. Auch ein zweites Mal hatte Julien Pech mit der Liebe. Mit 15 lernte er Gabriel kennen, der im Weinlokal seines Vaters aushalf. Gabriel war zwei Jahre älter als Julien und immer nett zu dem Jüngeren. Wenn sie alleine waren, schien die Luft zwischen ihnen immer öfter zu knistern. Gabriel machte dem Jüngeren Komplimente und war fürchterlich charmant. Julien konnte gar nicht anders als sich in den Jungen zu verlieben. Eines Abends gestand er dem Älteren seine Gefühle. Doch dieser nahm Julien nicht ernst - er schien sich sogar darüber lustig zu machen und dass, obwohl sie sich ein paar Mal sogar näher gekommen waren. Für Julien war das ein Stich ins Herz und eine herbe Enttäuschung. Er schwor sich nicht mehr vorschnell zu vertrauen und schon gar nicht wieder Gefühle für jemanden zu entwickeln, der ihm nur das Herz brechen würde.
Mit 17 Jahren äußerte Julien den Wunsch an ein Reitinternat in Italien zu gehen und dort den Unterricht zu nutzen um sich sportlich zu verbessern. Seine Eltern gestatteten ihm den Besuch des Internats, womit für Julien ein kleiner Traum in Erfüllung geht.
relations
Beziehungsstatus: single
(Schul)Pferd: Queen - Anglo-Araber
Familie: Vater: Jaques Dumont - 49 Jahre, Besitzer eines Weinhandels - distanziertes Verhältnis - nicht gespielt
Mutter: Marine Dumont - 47 Jahre, Verlegerin - angespanntes Verhältnis - nicht gespielt
großer Bruder: Jean-Pierre Dumont - 21 Jahre, BWL-Student und Polo-Spieler - sehr gutes Verhältnis - nicht gespielt
other stuff
Nebenaccounts: Alessandro Esposito, Fabricio Silva, Leonardo Sivori, Valentina Martinelli, Dr. Vincenzo Conti
Bildquelle: eurosport.de

•Co-Admin•
avatar


Anzahl der Beiträge : 181



BeitragThema: Re: Julien Dumont # Fertig   Sa Aug 11, 2018 3:05 pm

Der Steckbrief wird verschoben, sobald der AC ausgearbeitet wurde! Der Charakter kann aber natürlich schon gespielt werden

 Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!

Reit-Internat - Fiore de Papavero :: Vor dem Rollenspiel  :: Bewerbungen :: Schüler-
Gehe zu: