Fabricio Silva # fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 5



BeitragThema: Fabricio Silva # fertig   Sa Jul 14, 2018 12:25 pm



"Because of you I learned to play on the safe side so I don't get hurt."
» FABRICIO SILVA «
personal information

15. Oktober 1999
17 Jahre
männlich

Anfänger
NaWi
Lissabon, Portugal
Reitfächer: Dressur, Einreiten, Rennreiten
listen to your inner voice
Ruhe/Geduld: 4 | Erhöht
Konzentration: 5 | Erhöht
Durchsetzungsvermögen: 5 | Erhöht
Rennreiten: 5 | Erhöht
Springreiten: 1 | Erhöht
Westernreiten: 0 | Erhöht
Dressurreiten: 4 | Erhöht
Pferdekenntnisse: 4 | Erhöht







»Charaktertext«
Eigentlich ist der junge Portugiese ein aufgeweckter, selbstbewusster Mann, der gut auf Leute zu gehen kann. Aber im Umgang mit Menschen zeigen sich auch seine großen Schwächen. Aufgrund eines schicksalhaften Verlusts, hat der junge Mann eine Bindungsangst entwickelt. Deshalb ist er eher oberflächlich und versucht darauf zu achten sich nicht auf tiefergehende Beziehungen einzulassen, um nicht wieder verletzt zu werden. Er hat Angst vor erneuten Verlusten. Solange Gespräch und Aktivitäten auf einem ungezwungenen Niveau blieben, kann man viel Spaß mit ihm haben. Er ist umgänglich und humorvoll. Außerdem kann er gut reden und sich auch gut rausreden, wenn er Fragen nicht beantworten mchte. Aber wenn es mit einer Freundschaft ernst wird, kommen seine Schwächen zum Vorschein. Es kann sein, dass Fabricio einem plötzlich die kalte Schulter zeigt, sobald er mehr als nur Sympathie für jemanden empfindet. Er will vermeiden, dass ihm jemand zu sehr ans Herz wächst und ihn dann verlässt oder ihm genommen wird. Was Gefühle betrifft, ist Fabricio verschlossen. Es dauert lange bis er sich wirklich öffnet und er tut das nur, wenn er Vertrauen spürt. Auch an schlechten Tagen würde Fabi eher behaupten, dass es ihm gut geht und versuchen seinen Gegenüber abzuwimmeln anstatt über seine Probleme zu sprechen. Außerdem ist der gebürtige Portugiese manchmal zu stolz um sich helfen zu lassen. Fabricio ist nicht sehr geduldig und mitunter ein wenig launisch. Aber er ist auch ein kleiner Kämpfer, für den Aufgeben nicht zählt. Außerdem ist er ehrgeizig und erwartet viel von sich. Funktionieren die Dinge nicht so, wie er sich das wünscht, wird er auch mal ungehalten. Wäre da nicht diese Scheu vor Bindungen, wäre Fabricio ein loyaler Mensch. Er hält zu den Freunden, die er länger kennt und fällt ihnen nicht in den Rücken. Schwer fällt es ihm allerdings sich auf neue Bindungen einzulassen, die über oberflächliches "Kumpel sein" hinausgehen. Eigentlich ist er der Meinung, dass man vieles überwinden kann wenn man an sich glaubt. Damit hat ihm auch sein Onkel sehr geholfen, der ihn darin bestärkte auch Träume zu haben und zu verfolgen. Das heißt aber nicht, dass der junge Mann mit dem Kopf in den Wolken steckt. Das Schicksal hat dafür gesorgt, dass Fabricio seine Naivität verlor und trotz allem eher bodenständig ist.
show me your beauty
Augenfarbe: grün-braun
Haarfarbe: dunkelbraun
Größe: 1,77m
»Aussehenstext«
Mit seinen 177 Zentimetern Körpergröße gehört Fabricio zu den kleineren Männern. Er hat einen sportlichen Körper - Schultern und Arme sind relativ kräftig. Das liegt daran, dass er neben der Reiterei gerne schwimmt. Auch die Bauchmuskeln zeichnen sich ab. Fabis Taille ist schlanker als die Schultern. Der junge Mann hat eine eher kantige Gesichtsform. In seinem Gesicht sitzt eine schmale Nase. Rechts am unteren Ende des Wangenknochens hat er einen Leberfleck. Er hat leicht geschwungene Lippen. Fabricio trägt keinen Bart und ist meist glatt rasiert. Die Augen des Portugiesen sind grün-braun. Die dunkebraunen Haare trägt der Portugiese in einem Undercut. Meist ist die vordere Partie zurück gestrichen oder gekämmt und manchmal oft mit Gel oder Wachs fixiert. Oft hat er trotzdem ein paar Strähnen in der Stirn hängen. Der junge Mann hat einen gebräunten Hautton.
Fabricio mag weiß, schwarz und gedeckte Farben. Man sieht ihn oft in weißen Shirts mit Druck oder gerne auch in Hemden. Ab und zu trägt er Oberteile in dunkelblau oder dunkelrot. Zum Beispiel besitzt er ein dunkelblaues Hemd, das er gerne trägt. Kombinieren tut er die Oberteile mit Jeans oder schwarzen Hosen. Außerdem hat er eine Lederjacke, die er sehr gerne mag. Seine Reithose ist ebenfalls schwarz. An Schuhwerk trägt er entweder Sneaker oder im Stall Stiefeletten.
think of your past
»Vergangenheitstext«
15. Oktober 1999 - Ein junger Mann kommt in ein Krankenhaus in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gestürmt und fragt aufgeregt nach seiner Frau. Sie liegt schon seit ein paar Stunden in den Wehen. Ihre Mutter ist bei ihr. Zwei Stunden und 16 Minuten später ist es so weit: Auf dem Bauch der erschöpften Mutter liegt ein kleiner Junge. Rui Costa und Patricia Silva geben ihrem ersten und einzigen gemeinsamen Kind den Namen Fabricio. Rui arbeitet als Flugpilot. Fabricio sieht ihn in seinen ersten Lebensjahren nur selten. Er hat nur wenige Kindheitserinnerungen an seinen Vater. Seine Eltern trennen sich als Fabricio vier Jahre alt ist. Die Rolle der männlichen Bezugsperson hat aufgrund der ständigen Abwesenheit seines Vaters ein anderer übernommen: Schon als Säugling beruhigt sich Fabricio in den starken Armen seines Onkels Antonio Silva schnell. Antonio unterstützt seine Schwester und ihren Sohn auch nach der Trennung. Für Fabricio ist er eine Art Vaterfigur. Auch heute hat er zu seinem leiblichen Vater nur sporadisch Kontakt. Sie sehen sich vielleicht zweimal im Jahr und telefonieren selten. Ab und zu sendet sein Vater eine Ansichtskarte aus fremden Ländern. Aber Fabi trauert ihm nicht nach. Wohl behütet von Patricia und Antonio wächst der Junge in Lissabon auf. Er liebt das Meer, Schokoladeneis und Pferde. Wie er darauf kommt? Sein Onkel arbeitet als Hufschmied und nimmt ihn manchmal mit zur Arbeit. Mit 5 Jahren beginnt der junge Mann Reitunterricht in einer kleinen Reitschule nahe der Stadt zu nehmen. Das tröstet ihn darüber hinweg, dass er die Aufmerksamkeit seiner Mutter mit einem neuen Mann teilen muss: Marcos Diniz wird Fabricios Stiefvater. Zu seinem Stiefvater hat Fabricio ein ausgewogenes, aber kein sehr enges Verhältnis. Seine wichtigste Bezugsperson bleibt Antonio, dem er sich vor allem in der Adoleszenz besser anvertrauen kann als seiner Mutter. 2 Jahre später bekommen Marcos und Patricia eine Tochter, die den Namen Madalena bekommt. Davor steht allerdings ein weiteres wichtiges Ereignis in Fabricios Leben: Er wird eingeschult. In der ersten Klasse lernt er Filipe kennen. Die beiden Jungen sind bald unzertrennlich. Sie machen alles zusammen - kurven mit ihren klapprigen Fahrrädern durch die Straßen, tauschen ihr Schulbrot, helfen sich gegenseitig bei den Hausaufgaben und gehen mit dem Hund von Filipes alter Nachbarin spazieren. Auch auf der weiterführenden Schule halten sie zusammen und bleiben beste Freunde. Gemeinsam lernen sie Surfen, sind am Strand oder in der Stadt. Es gibt im Grunde nur eine Sache, die Fabricio allein macht: Die wöchentlichen Reitstunden. Filipe hat ein wenig Angst vor Pferden. Gemeinsam erleben die Jungen die Höhen und Tiefen des Teenagerlebens: Streit mit den Eltern, Stress in der Schule, den ersten Kuss und viele andere Erlebnisse. Fabricio ist 15 Jahre alt als ein Tag sein Leben auf den Kopf stellt. Beim Schwimmen erleidet sein bester Freund einen cerebralen Krampfanfall. Fabricio zieht ihn an Land, andere Badegäste alarmieren den Notarzt. Es geht ins Krankenhaus - Fabi, erschöpft von der Rettung und ein wenig unter Schock, darf mitfahren. Im Krankenhaus ruft er Filipes Altern an. Doch der große Schrecken steht noch bevor: In einem MRT zeigt sich die Ursache des Anfalls. Er ist Symptom eines Hirntumors. Eine komplette Resektion der Tumormasse ist nicht möglich. Es wird festgestellt, dass es sich um ein hochmalignes Gliom handelt. Das nächste Jahr verbringt Fabi viel im Krankenhaus - immer an der Seite seines besten Freundes. Er erzählt ihm Geschichten aus der Schule, zeigt ihm Fotos oder neue Musik. Die Prognose ist schlecht und Filipes Eltern und Fabricio geben alles um die letzten Monate lebenswert zu machen. In einem stabileren Intervall schaffen sie es wieder an den Strand und sogar in den Urlaub. Fabricios Eltern erlauben ihm dafür die Schule zu schwänzen. Die Woche auf einer der kanarischen Inseln wird er wohl nie vergessen. 11 Monate und zwei Wochen nach der Diagnose endet Filipes Kampf. Er will nicht nochmal ins Krankenhaus für kräfteraubende palliative Behandlungen und stirbt zu Hause. Für Fabricio ist das ein großer Verlust. Er ist dankbar für zehn Jahre, die sie mit einander geteilt haben. Aber die Trauer überwiegt als er einen der wichtigsten Menschen in seinem Leben verliert - den allerbesten Freund, mit dem er so viele Erinnerungen geteilt hat. Er hält eine rührende Rede auf Filipes Beerdigung, fällt dann für Wochen in ein tiefes Loch. Seine Familie baut ihn auf, ins besondere sein Onkel. Fabricio erholt sich, sieht ein, dass sein Leben weitergehen muss. Im Sommer vor seinem 18 Geburtstag fast er den Entschluss einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Fabricio schreibt eine Bewerbung für die Aufnahme an seinem Reitinternat in Italien. Ein paar Wochen später kommt die Zusage aus Florenz. In der Heimat erinnert zu viel an seinen besten Freund, macht ihm das verarbeiten schwerer. Obwohl Fabi sich gefangen hat und seine Gefühle meist gut unter Kontrolle, ist nicht jeder Tag gleich. Die guten Tage überwiegen, aber es gibt auch die schlechten. Insgesamt hat er sich verändert, hat die Lebenslust zwar wiedergefunden, scheut aber vor fester Bindung. Trotzdem freut er sich auf die Chance in Italien einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen - das nächste Kapitel wartet in Florenz. 
relations
Beziehungsstatus: single
(Schul)Pferd: Amira - Arabisches Vollblut
Familie:
Mutter: Patricia Silva # Lehrerin, 38 Jahre # gutes Verhältnis # nicht gespielt
Vater: Rui Costa # Pilot, 41 Jahre # sporadischer Kontakt # nicht gespielt
Onkel (mütterlicherseits): Antonio Silva # Hufschmied, 40 Jahre # sehr gutes Verhältnis # nicht gespielt

Stiefvater: Marcos Diniz # Bankkaufmann, 42 Jahre # ausgewogenes Verhältnis # nicht gespielt
Halbschwester: Madalena Silva # Schülerin, 10 Jahre # gutes Verhältnis # nicht gespielt
other stuff
Nebenaccounts: Alessandro Esposito, Leonardo Sivori, Valentina Martinelli, Vincenzo Conti
Bildquelle: Pinterest



•Moderator•
avatar


Anzahl der Beiträge : 117



BeitragThema: Re: Fabricio Silva # fertig   Mi Jul 25, 2018 10:15 am

Wird nach dem AC verschoben.

 Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!

Reit-Internat - Fiore de Papavero :: Vor dem Rollenspiel  :: Angenommene Bewerbungen :: Schüler-
Gehe zu: