Die Eingangshalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 10



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Di Apr 03, 2018 1:38 pm

#002
Steckbrief

Hinter der weißen Eingangstür erstreckte sich die Eingangshalle, in welcher Elea einfach stehen blieb. Was sollte sie jetzt auch anderes machen? Sich groß umsehen wollte sie nicht, da sie dabei der Gefahr belief in einen Bereich zu kommen, wo Schüler keinen Zutritt hatten und am ersten Tag ärger bekommen wollte sie auch nicht unbedingt.
Während die 17-jährige Schülerin ihre Reisetasche auf den Boden fallen ließ und der schwarze Gitarrenkoffer dieser ebenfalls folgte, schweifte ihr blick schüchtern durch die Halle. Es standen hier weitere Schüler, welche sich entweder unterhalten oder wie sie alleine in der Gegend herum stehen. Zwar eigentlich nichts, wovor man sich in irgend einer weise ärgern oder angst haben sollte, aber zu dem großen Missfallen der Schülerin, waren all diese Schüler um einiges größer als sie. Gut, mit ihren 1,60 war dies auch kein wirkliches Talent, aber trotzdem gab es einige Riesen, bei welchen Elea mal so groß war, dass sie nicht einmal an die Schultern herankommen würde und mit solchen hatte sie Unterricht. Sitzt einer dieser großen Menschen vor ihr, würde sie ganz sicher komplett hinter einem von ihnen einfach verschwinden.
Mit einem weiteren unsicheren Blick auf einen der größeren Personen in der Halle, griff die Irin erneut nach ihrer Reisetasche und dem Gitarrenkoffer, nur um ein paar Schritte zur Seite und näher an die Wand zu gehen, um nicht direkt weiter im Weg zu stehen. Sollte hier nicht irgendwo ein Plan hängen für die Zimmer? Der Direktor hatte bestimmt etwas bei seiner Begrüßung erzählt, aber Elea war ja zu spät gekommen. Flughafen halt und das dann auch noch in einem Land, dessen Sprache man nicht spricht. Deutschland, ein Land mit einer ziemlich kräftigen Sprache. Für die junge Irin hörte sich die Sprach immer so an, als würden sie Menschen Dauer fluchen. Andere konnten sich ja super für diese Sprache interessieren und liebten es, neue Sprachen zu lernen. Für die 17-Jährige aber gab es immer nur die Wissenschaft. Sie kam mit Zahlen einfach viel besser klar als mit Worten, weshalb sie sich auch für die Naturwissenschaftsklasse gemeldet hatte. Sie freute sich schon auf den Unterricht, denn das System an dieser Schule war für sie ganz interessant. Es gab nur zwei Klassen und diese unterscheidet man nur in Sprachen und Naturwissenschaften. Jedoch freute sich die Irin mehr auf den Reitunterricht und ihr Schulpferd.


Ort: Hauptgebäude; Eingangshalle
Angesprochen: ///
Erwähnt: andere Schüler
Aussehen: zusammen gebundene Haare, lange hellblaue Jeans, weinrotes Holzfällerhemd mit hochgekrempelten Ärmeln, schwarze Sneaker

•Moderator•
avatar


Anzahl der Beiträge : 13



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Mi Apr 04, 2018 1:12 pm


 

 
Tue nie etwas halb, sonst verlierst du viel mehr, als du je wieder einholen kannst.
 Troy Carter  

 
  Schüler || #001
 
Wer kämpft, kann verlieren.
Mit einem leichten Grinsen im Gesicht betrat ich schließlich das Gebäude und fand mich in einer geräumigen Eingangshalle wieder. Dort tummelten sich auch einige andere Jugendliche, die ich wohl bald als meine Mitschüler bezeichnen können würde. Normalerweise wäre ich sofort auf die verstreute Gruppe zugegangen und hätte irgendwen in ein Gespräch verwickelt, momentan war mir aber mehr danach, sofort zu den Pferden zu gehen. Also stellte ich meinen Koffer in eine Ecke des Raumes, den Rucksack direkt daneben. Klauen würde schon niemand etwas, der Koffer war ja ohnehin noch mit zwei Schlössern gesichert und im Rucksack war nichts wertvolles mehr zu finden. So drehte ich mich um und lief zügig wieder zu der Tür, durch die ich soeben den Raum betreten hatte. Gleich würde ich die Pferde sehen. Ob die Schulpferde schon alle zugeteilt worden waren? Ich hoffte, dass ich kein Pony oder so abbekommen hatte, sondern ein größeres, schnelles Pferd.
Vielleicht dürfen wir heute ja schon ausreiten? Oder etwas anderes mit den Pferden machen? Wobei... erst muss dieser Hof erkundet werden. Mit diesen Gedanken machte ich mich auf den Weg zum Stall.

-> Nebengebäude | Stallungen der Pferde
Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Reden || Denken || Handeln || Menschen

Standort: In der Eingangshalle -> Auf dem Weg zum Stall

Aussehen: Dunkles T-Shirt, Jeans, Sneaker

(c) by Troy Carter

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 22



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Sa Apr 07, 2018 7:06 pm


»Direktor Morgan«



<-- Stallungen der Pferde

»Mit einem dezenten Geruch der Pferde kam der Direktor in das Hauptgebäude. Die Einganghalle, groß wie sie war, warf das Geräusch seiner Schritte zu ihm zurück. Er hoffte, die Ereignisse aus Samanthas Vergangenheit würden ihr Leben hier am Hof nicht allzu beeinträchtigen. Er wollte ihr helfen.

In Gedanken versunken ging er zur großen Korkwand, an der noch nicht viele Zettel hingen. Luke begann, in seinen Taschen zu kramen und holte gleich zwei Zettelchen raus. Eine zweite Liste mit den Pferden, die er schon im Stall aufgehängt hatte und auch eine Liste mit der Zimmerverteilung. Die Information, dass die Schlüssel bei ihm zu holen waren, hatte er in Fett geschrieben und so setzte er sich auf die bequemen Stühle, die er in der Eingangshalle plaziert hatte und wartete, bis sich alle ihren Schlüssel abholten«

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 20



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   So Apr 08, 2018 6:35 pm

Gwendolyn Taylor
#009

Als sie durch die offenen Türen der Halle trat, sah sie isch um. Sie war zwar nicht die erste, aber es stand noch niemand am schwarzen Brett. Ein nciht ganz schlecht aussehender Junge stand in der Nähe ds Eingangs herum, aber Gwen hatte im Moment keine Zeit ishc mit Jungs zu befassen. Die rennen schon nciht weg. dachte sie und grinste erneut verschmitzt, während sie mit laut klackernden Schritten auf das Brett zulief und die darauf stehenden Sachen laß. Es gab drei Mädchen und drei Jungszimmer. Die Jungs hatte ungerade Zahlen, die Mädchen gerade. Dann muss man sich wohl auf die andere Seite stehlen, wenn man in der Nacht in eines ihrer Zimmer will. dachte sie. Aber das ist wohl nicht das Problem. Dann wandte sie ishc dn Namen zu. Sie war im erste nZimmer mit 5 anderen Mädchen. Oh Gott. Kann es hier nciht kleinere Zimmer geben? fragte sie isch genervt udn als sie die Namen laß, wurde ihre Stimmung auch nicht besser. Diese Samantha ist bei mri im Zimmer? Na toll! Hoffentlich heut die nachts nicht sio rum. Die sucht doch nur aufmerksamkeit. Das tat Gwen auch - aber durch ihr Aussehen. Wie die anderne so waren würde sie wohl früh genug herausbekommen.
Gwen laß weiter: "Schlüssel für eure Zimmer sind in der Eingangshalle bei Direktor Morgan abzuholen. Ist er nicht mehr dort, dann findet ihr ihn im Lehrerzimmer." Sie drehte sich zu dem Lehrer um, der in der Eingangshalle auf einem Stuhl saß und lief auf ihn zu. Gutewn Tag, könnte ich bitte meinen Schlüssel für Zimmer zwei haben? Fragte sie freudnlich und schnekte ihrem Direktor ein leicht aufreitzendes Lächeln. Das kann nie schaden. dachte sie, legte den Kopf leicht shclief, stellte sich so hin, dass irhe Kurven betont waren und wartete auf eine Reaktion. Ich muss umbedingt fragen, wie es hier mit rausgehen ist!

Ort: Stallungen --> Eingangshalle; Schwarzes Brett -> bei Direktor Morgan
Zeit: 21.08.; 12:05 Uhr
Angesprochen: Direktor Morgan
Erwähnt: Fio (ind)
Aussehen: Outfit, leicht geschminkt
Pferd: Firefly
Sonstiges: sry Samantha, aber Gwen denkt so ;)
Steckbrief


Charaktere:
 

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 14



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Mo Apr 09, 2018 5:23 pm

leonardo sivori
#005

cf: langer Gang (ebenfalls im Hauptgebäude)

Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit hatte sich die kleine Gruppe dafür entschieden zunächst zurück nach unten zu gehen. Noch im Flur hatte sich ihnen Davide angeschlossen. Leo hatte den jungen Mann mit einem offenen Lächeln begrüßt nachdem Valentina sie netterweise gleich vorgestellt hatte. Davide wirkte sympathisch. Sicher hätten sie später noch die Chancen sich zu unterhalten sofern das auf Gegenseitigkeit beruhte. Das konnte Leo nämlich nicht einschätzen. Vorerst schien der dazugestoßene Davide sich eher für Valentina zu interessieren und diese wirkte auch nicht abgeneigt. Sobald die Entscheidung über ihren Plan gefallen war, war der dunkelhaarige Italiener mit langen Schritten vorangegangen. Aus diesem Grund kam Leo vor Davide und den Zwillingen zurück in die Eingangshalle. Ihm fiel das schwarze Brett ins Auge, an welches zwei Zettel gepinnt waren. Der Dunkalhaarige durchquerte den Raum und laß die Überschriften. So erfuhr er, dass auf einem der Blätter die Pferde aufgelistet waren während das andere die Einteilung der Zimmer zeugte. Bevor Leonardo nach seinem eigenen Namen suchte, wandte er sich zu der kleinen Gruppe um. "Hier haben wir, was wir suchen." stellte er fest. Er drehte sich wieder zu den Informationsblättern um und überflog sie. Da fiel ihm auch der fettgedruckte Satz auf ihre Schlüssel wären beim Direktor zu holen. Mit einem leichten Nicken nahm Leo diese Info zur Kenntnis. Nun suchte er seinen Namen in der Liste der Schulpferde und erfuhr, dass seines ein Mecklenburger namens Rajan war. In seinen Ohren klang das gut. Er war gespannt auf das Tier. Was ihn ebenfalls sehr erfreute war es seinen Namen mit Lucas und Davides auf dem Zettel zu entdecken. "Schaut an, wir sind im selben Zimmer." stellte er lächelnd fest. "Nummer eins. Das war mehr laut gedacht als eine Feststellung. Sicher war es wohl besser sich erst um den Schlüssel zu bemühen auch wenn er am liebsten sofort in den Stall gelaufen wäre.
Erst jetzt bemerkte er, dass der Direktor auf einem Stuhl in einer gemütlichen aussehenden Sitzgruppe saß. Fast war es ihm ein wenig peinlich, dass er bis hierher kaum Augen für den Leiter des Internats und die Brünette, die bei ihm stand, gehabt hatte. Wahrscheinlich kamen alle mit dem selben Anliegen zu Direktor Morgan. Auch Leo schlenderte nun zu ihm und dem Mädchen. Scheinbar hatte sie ihn bereits angesprochen. Mit einem höflichen Lächeln tat das nun auch Leo. "Tut mir leid, wenn ich unterbreche. Ich hätte gerne den Schlüssel für Zimmer eins. Luca und Davide sind auch hier... Gibt es einen Schlüssel oder muss jeder ein Exemplar persönlich abholen?" Während er auf eine Anwort wartete, musterte er die Brünette unauffällig. Sie war hübsch und wirkte sehr sicher in ihrem Auftreten. Auf den ersten Blick war sie nicht der Mensch, mit dem er befreundet sein musste. Aber vielleicht täuschte er sich ja.



•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 21



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Mo Apr 09, 2018 6:06 pm

LUCA MARTINELLI
#005

Als sie noch im Flur waren, war noch ein weiterer Junge zu ihrer kleinen Gruppe hinzugestoßen und ahtte sich als Davide vorgestellt. Netterweise hatte Valentina es übernommen die anderen vorzustellen. Die beiden schienen gewisse Blicke auszutauschen. Da musste doch mehr dahinter stecken. Aber Luca war das recht. Davide schien okay zu sein und wenn er gucken durfte, konnte er das seiner Schwester kaum verbieten. Auch wenn er gerne auf seine 'Kleine' aufpassen wollte. Wenn ein Junge ihr das Herz brechen sollte, dann hatte er es mit Luca zu tun und wenn er schlechte Laune hatte, war das vielleicht nicht gerade das, was man sich wünschte. Schließlich waren sie alle zusammen in der Halle angekommen und Leonardo hatte die Listen gefunden, auf denen die Zuteilung der Pferde und auch der Zimmer stand. Luca folgte ihm und grinste. "Oh cool. Ich denke wir kommen in einem Zimmer sicher gut klar und die anderen sind hoffentlich auch nett." stellte Luca fest. Er fand zwar, dass die Zimmer mit sechs Leuten recht groß waren, aber sie würden schon klar kommen. Dann musste man sich eben ein bisschen arrangieren. Aber das ging schon. Ihm persönlich gefiel es besonders, dass Leo in seinem Zimmer war, weil er darin die Chance sah, ihn wenigstens beobachten zu können. Schließlich warf der junge Mann einen Blick auf die Liste, die die Zuteilung der Pferde enthielt. Das Schuldpferd, das ihm zugeteilt wurde, trug den Namen Dancer und war ein Holsteiner. Das hörte sich doch schon mal gut an. Am liebsten hätte er das Pferd sofort kennengelernt, aber es war wohl sinnvoller erst einmal den Zimmerschlüssel zu bekommen. Wieder ar es Leo, der den ersten Schritt machte und auf den Direktor und ein brünettes Mädchen zuging und nach dem Schlüssel fragte. Luca folgte ihm trotzdem noch. "Hallo. Also ja, ich bin Luca und bin logischerweise aus dem gleichen Grund hier, wie auch Leonardo." stellte er fest und lächete freundlich.


Wir hab'n uns mal geschworen: „Ey, wir warten nie auf morgen!"

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 22



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 12:30 pm


»Direktor Morgan«


»Der Direktor wollte gerade sein Buch heraus holen und sich überlegen, was noch alles zu tun war. Da kam aber auch schon der erste Schüler, um sich den Schlüssel abzuholen.

Es war Gwendolyn, dessen Auftreten ein wenig... nun ja, für ihn sonderlich war. Das aufreizende Lächeln war ihm nicht entgangen und auch die Haltung, die zugegebenermaßen ihre gute Figur betonte, konnte keine Einbildung sein.

Nachdem Luke überrascht lediglich eine Augenbraue hochgezogen hatte, zwang er sich zu einem Lächeln und nickte, bevor er in einem kleinen Säckchen kramte, in dem die Schlüssel sämtlicher Zimmer versteckt waren.

"Natürlich Gwendolyn, warte"
Er hatte schnell einen Schlüssel für das Zimmer 2 und gab ihn der Schülerin. Es war ein simpler Schlüssel, dessen metallener, runder Anhänger die Zimmernummer stehen hatte.
"Bittesehr", sagte er und sah die zwei jungen Männer an, die ebenfalls kamen, um ihre Schlüssel zu holen.

"Kein Problem, hier sind eure drei Schlüssel", sagte er, nachdem er die Schlüssel gefunden hatte und schnell auf einer Liste die Namen und Zimmernummern kontrolliert hatte. Leonardo gab er zwei Schlüssel, Luca einen.
"Nimm den ruhig für Davide mit", ergänzte er noch und nickte den Burschen zu.«

•Co-Admin•
avatar


Anzahl der Beiträge : 135



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 12:44 pm


»Sofia de Luca«




<-- Stallungen der Pferde

»Sofia war froh, als sie in die kühle Halle trat und atmete erleichtert auf. Kurz sah sie sich um, sie waren bereits zu Dritt und sprachen mit dem Direktor, der gerade Schlüssel aus einem kleinen Sack kramte. Nachdem Sofia die Schülerin kurz gemustert hatte und sich fragte, ob sie wohl mit ihr in einem Zimmer war, ging die Brünette zur Korktafel und sah sich den Zettel mit der Zimmerverteilung an.

Sie waren zu sechst, sechs Mädchen in einem Zimmer. Wenn das kein Zickenkrieg werden würde... Aber vielleicht würde Sofia auch neue Freundinnen finden? So schlimm konnte es schon nicht werden.
Nach einem lautlosen Seufzer ging die junge Frau zu den Anderen und gesellte sich dazu. Sie begrüßte alle und wartete, bis Direktor Morgan fertig gesprochen hatte, bevor auch sie nach ihrem Schlüssel fragte: "Hallo, ich bräuchte den Schlüssel für Zimmer zwei bitte"«

Aussehen: Lockeres, weißes Shirt, blaue Jeans, geflocktene Haare

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 7



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 2:11 pm

VALENTINA MARTINELLI
#004

cf: Langer Gang

Nachdem sie die Anderen Davide vorgestellt hatte, machte die Gruppe sich auf den Weg nach unten. Der großgewachsene Leonardo führte das Quartett zurück in die Eingangshalle. Dort fielen dem Dunkelhaarigen die Listen am schwarzen Brett auf. Valentina folgte ihm und ihrem Bruder und sah neugierig über seine Schulter. Sie brauchte einen Moment um ihren Namen in der Liste zu finden. Wenn sie ehrlich war beneidete sie die Jungs darum, dass sie bereits zu dritt waren. Bei sechs Leuten war das bereits die halbe Miete und die drei schienen bis jetzt gut miteinander auszukommen. Neben ihrem Namen waren fünf weitere ihr unbekannte Mädchen für das Zimmer mit der Nummer vier eingetragen. Sechs Mädchen in einem Zimmer - wenn Valentina an die Schule in Schweden zurückdachte, schrie das nahezu nach Zickenkrieg. Sie hoffte, dass zumindest eine ihre Mitbewohnerinnen eine gute Freundin werden würde. Wenn ihr Bruder mehr Zeit mit den Jungen verbrachte, würde sie sich sonst ganz schön einsam fühlen. Gedankenverloren hatte Valentina einen Moment vor dem schwarzen Brett verharrt. Während Leonardo bereits auf den Direktor zusteuerte, suchte sie noch nach ihrem Eintrag in der Schulpferdeliste. Ihr Pferd hieß Komet. Der Name gefiel ihr und tröstete über ihre Befürchtungen hinweg was ihr Zimmer betraf. Die Blondine folgte Luca und Leonardo. Jetzt fielen ihr auch die beiden Mädchen auf - die eine brünett und die andere mit helleren Haaren. Beide waren beneidenswert schön und Tina fragte sich, ob eine von ihnen bei ihr wohnte? Sie schluckte ihre Zweifel herunter und sprach den Direktor an. Er hatte den Jungen eben ihre Schlüssel ausgehändigt und das Mädchen mit den hellen Haaren hatte um einen für Zimmer 2 gebeten. "Hallo. Ich bräuchte einen für das vierte Zimmer, bitte." sagte die Blondine nun freundlich.


* der weg ist das ziel
NICHTS IST RICHTIG, NICHTS IST FALSCH. SETZ MICH ZUSAMMEN, SIEH WAS KEINER SIEHT.

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 11



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 2:44 pm

Davide Antonelli
# 005

cf: Langer Gang

Davide war wirklich froh, dass die anderen beiden mit ihm in einem Zimmer sein würden. Er verstand sich gut mit Leonardo und Luca. Und bei sechs Leuten war das ja schon einmal ein großer Anteil. Und außerdem war er ein Mensch, der immer versuchte das Gute in anderen zu sehen. Wieso auch nicht? Man musste ja nicht alles negativ sehen. Also würden die anderen Jungs sicher nett sein. Er realisierte etwas zu spät, dass Luca und Leo bereits gingen, um den Schlüssel zu holen. Der Grund dafür war, dass er einmal mehr zu Valentina sah. Sie machte ihn einfach ein wenig verrückt, weil er ein wenig verknallt war. Gefühle waren eben verrückt. "Und? Wie heißt dein Pferd?" wollte er von Valentina wissen. Auch er blickte auf die Liste. Sein Pferd trug den Namen Castor. Er konnte es kaum noch erwarten ihn zu treffen. Immerhin war er ja hier, damit er noch mehr für sein Hobby tun konnte und mehr Kontakt zu Pferden hatte. Das konnte er sich hier erfüllen. Schließlich ging auch Valentina zum Direktor, um sich den Schlüssel zu holen. Davide hatte das Glück, dass die anderen Jungs seinen Schlüssel bereits hatten. "Danke euch! Ich finde es echt cool, dass wir alle in einem Zimmer sind. Aber wehe einer von euch beiden schnarcht." scherzte der Dunkelhaarige. Als auch Valentina wieder bei ihnen war schlug er vor: "Wollen wir uns mit dem Essen beeilen? Dann können wir schneller zu den Pferden. Ich kann es nämlich kaum noch erwarten. Also wenn ihr überhaupt Lust habt mit mir zusammen zu essen." Er konnte ja nicht einfach davon ausgehen, dass das so war.


- denkt ruhig drüber nach. Wir können nur gewinnen.

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 18



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 9:31 pm

Ari Emilson
#007

Leise vor sich hin pfeifend betrat Ari die Eingangshalle und sah sich um. Ein schwarzhaariges Mädchen, eine Blonde und ein Junge standen beim Direktor, der gerade Schlüssel übergab. Mit den Händen in den Taschen schlendrte Ari durch die Eingagnshalle auf das Brett in der Nähe der Leute zu und sah sich den Anschreib an. Zimmer fünf. sagte er sich, obwohl ihm die Namen seiner Mitbewohner noch nichts sagten.
Mit einer schnellen Bewegung drehte sich Ari halb zu dem Stuhl von Direktor Morgan um und ging auf die Grupep zu. Heyo. sagte er fröhlich und grinste schief. Ich hätte gerne nen Schlüssen für Zimmer fünf. sagte er und wartete ruhig, dass der Direkotr Zeit hatte ihm diesen zu geben.

Ort: Stallungen --> Eingangshalle; schwarzes Bret -> bei Direktor Morgan
Zeit: 21.08.; 15:00 Uhr
Angesprochen: Direktor Morgan
Erwähnt:Schüler in der Eingangshalle
Aussehen: Outfit
Pferd:Freya
Sonstiges:
Steckbrief


Charaktere:
 

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 20



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   Do Apr 12, 2018 9:45 pm

Gwendolyn Taylor
#010

Gwendolyn realisierte genervt, dass auch andre Schüler die Eingangshalle betraten und zu ihr und dem Direkotr traten. Ein gutaussehnder Junge, der im Moment aber störte kam als erstes und bat um seinen Schlüssel. Gwens Fuß begann auf dem Boden zu tippen udn das klakken war laut zu hören, da die Halle hallte. Dirkeotr Mogan reichte erst ihr und dann den Jungs die drei Schlüssel. Anstatt zu gehen, bleib Gwendolyn aber stehen und öffnete den Mund, um ihre Frage auszusprechen. Doch wie so oft kam ihr jemand zuvor: Zwie Mädchen traten nacheinander heran und baten um ihre Schlüssel. Das Eine war im gleichen Zimmer wie sie und so musterte Gwendolyn dieses kühl. Sie waren fast gleich groß - durch die Schuhe wirkte sie aber größer. Der Körper des Mädchens war allerdings gut trainiert, was Gwendolyn eine kleine Falte auf die Stirn zauberte. Verdammt. dachte sie etwas genervt. Die dunkelbrondn Haare standen stark im Kontrast zu Gwendolyns schwarzen - ebenso wie die blauen Augen zu den grünen.
Gwen wandte den Blick ab und sah den Jugen an, der ebenfalls kam, um nach seinem Schlüssel zu fragen. Der sieht immernoch nciht besser aus. Ari oder so ._.. Sie schüttelte leicht den Kopf und wandte sich dann an Direktor Morgan. Ich muss ja trotzdem irgentwann fragen und ewig will ich nicht mehr warten.
Ein kurzer Blick auf ihr Handy verriert, dass es bereits 15:00 Uhr war und sie wollte noch auspacken bevor sie einen Happen aß. Herr Direktor? fragte Gwendolyn freudnlcih und lächelte ihn an. Wie sieht es hier eignetlich mit ausgehsperren aus? Müssen wir zu einer bestimmten Zeit zurück sein? sie sah den Mann mit großen Augen an. Ich will ja keine Regeln brechen - würde aber nochmal gerne die Stadt anschauen. Italien ist einfach ein schönes Land mit tollen Städten udn ich hatte noch keien Zeit dazu. Sie lächelte breiter und ihre grünen Augen funkelten. Hoffentlich überzeugt ihn das und er denkt nicht, dass ich schleim - Was ich ja tu.

Ort: Eingangshalle, bei Direktor Morgan
Zeit: 21.08.; 15:00 Uhr
Angesprochen: Direktor Morgan
Erwähnt: Sofia, Valentina, Leonardo, Ari
Aussehen: Outfit, leicht geschminkt
Pferd: Firefly
Sonstiges:
Steckbrief


Charaktere:
 

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 22



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   So Apr 15, 2018 12:22 pm

(Schwarz & Schwarz 2016, S. 12).
»Direktor Morgan«


»Es kamen nun immer mehr Schüler und der Direktor teilte weiter die Schlüssel aus. An Sofia, Valentina und Ari. Dann, als auch diese drei ihren Schlüssel hatten, wandte er sich wieder Gwendolyn zu, die eine Frage an ihn hatte.

"Unter der Woche ist um zehn Uhr Ruhe. Am Wochenende haben wir aber keine Regelung, da könnt ihr gerne mal nach Florenz fort gehen", antwortete er lächelnd und wusste, dass viele Schüler das Wochenende ausnutzen würden, um die Stadt und ihre Lokale auszukundschaften, so wie er es in jungen Jahren getan hatte. Immerhin hatte er damals jedes Lokal gekannt, wo man feiern konnte. Ob diese heute aber noch bestanden, war fraglich...«

••

Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Eingangshalle   

 Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Eingangshalle blaues Haus
» Eingangshalle/Bar (Erdgeschoss)
» Eingangshalle/Foyer

Reit-Internat - Fiore de Papavero ::    Unser Rollenspiel :: Das Hauptgebäude :: Der Eingangsbereich und die Aula-
Gehe zu: