Die Stallungen der Pferde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

•Hilfsmoderator•
avatar


Anzahl der Beiträge : 56



BeitragThema: Re: Die Stallungen der Pferde   So Apr 22, 2018 10:06 am


Post: 012
Steckbrief


Sophias Blick wanderte von Samantha zu dem Arzt neben ihr. Sie runzelte die Stirn und sah ihn neugierig an. Wut blitzte in seinen Augen auf, von der die Lehrerin nicht wusste, woher sie kam oder was sie bedeutete. Auf wen war der Mann wütend? Auf Samantha oder das, was mit ihr passiert war?
Mit einer schnellen Bewegung strich sie sich die Blondern Haare aus dem Gesicht hinters Ohr und richtete sich noch ein Stückchen größer auf.

Als sich David Freeman schließlich auch persönlich vorstellte, quittierte Sophia es mit einem schiefen Lächeln. » Luke erwähnte deinen Namen bereits. Sophia McLawrenz. Ich denke, da wir Kollegen sind, darf ich dich doch bestimmt duzen. «, sie grinste kurz schelmisch, bevor sie neben ihrer eigenen Ledertasche auch die des Arztes auf die Schultern hievte. Wobei letztere deutlich mehr Gewicht besaß. Sich davon nicht störend, nickte Sophia David kurz zu und ließ ihm den Vortritt mit dessen Patientin. Seinen Knackarsch vor sich betrachtend könnend, machten sie sich auf dem Weg zum Krankenzimmer.


Ort: Die Stallungen » Krankenzimmer
Personen: Samantha McLain ; Dr. David Freeman

Style: Dunkelblauen Röhrenjeans, Graue legere Stoffbluse, Schwarzen Booties mit Mini-Hacken, offene Haare # Ringe an den Fingern

Out: Absolut kein Problem, sonst kommen wir ja nie weiter hier :D


» Sprechen « | » Denken « | Handeln



•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 18



BeitragThema: Re: Die Stallungen der Pferde   Di Apr 24, 2018 4:21 pm

leonardo sivori
#007
cf: Eingangshalle
Ein wenig hatte er das Gefühl er wäre unfreiwillig zum Anführer der Gruppe geworden. Irgendwie hatte der junge Mann schon wieder die Nase vorn als sie den Stall betraten. Vielleicht hatte er auch zufällig nur die längste Schritte. Gut gesättigt war das Erkunden des Hofes viel spaßiger. Auf dem Weg zum Stall sah man unter anderem einen großen Reitplatz. Aus einigen Fenster des Gebäudes schauten neugierig Pferde hinaus. Obwohl eines davon eines ihrer Schulpferde war? Leonardo sog zufrieden die Stallluft ein und sah sich um. Das Gebäude wirkte auch von innen geräumig und keinesfalls beengt. Ihm gefiel es auf den ersten Blick. Besonders schön waren die halbhohen Türen, über welche die Pferde hinweg blicken konnten. Er mochte es nicht wenn die Vierbeiner drinnen hinter deckenhohen Gittern eingesperrt waren. Der Dunkelhaarige trat weiter in den Stall und ließ seinen Blick über die ordentlich beschrifteten Schilder an den Türen schweifen. In der hinteren Hälfte fand er schließlich den mane, den er gesucht hatte. Rajan war ein hübsches Tier, mit einer besonderen Fellfarbe für ein Warmblut. Irgendwas zwischen Rotschimmel und Falbe war wohl die beste Beschreibung. "Du bist ja ein Hübscher." lächelte Leo und streckte dem Pferd langsam die Hand hin. Neugierig hob der Hengst den Kopf aus dem Heu und schnupperte daran. "Hallo, Rajan." begrüßte Leo ihn mit leisen Worten. Vorsichtig berührte er ihn am Hals. Er war froh über die Wahl, die man für ihn getroffen hatte. Rajan war groß genug für ihn und gut gebaut. Er hatte einen wachen Blick und Leo gefiel der erste Eindruck. Er war gespannt auf die ersten Stunden mit dem schönen Tier. Nun sah er sich neugierig um, um zu sehen, ob auch die Anderen ihre Schulpferde gefunden hatten. Er wünschte ihnen, dass sie genauso wenig enttäuscht werden würden wie er. Auch wenn man einiges natürlich erst beurteilen konnte, wenn man mehr Zeit mit den Tieren verbrachte.



•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 41



BeitragThema: Re: Die Stallungen der Pferde   Do Apr 26, 2018 10:02 am

Samantha McLain #025

Ein Ruck durchzog den Körper der Schülerin und schon war sie auf den Armen des vorgestellten Dr. Freemans. Unwohlsein kam in der 17 jährigen auf, doch sie war zu schlapp und zu zittrig, um sich zu wehren, also lies sie sich wehrlos ins Krankenzimmer von ihm tragen, während sie sein markantes Kinn, seine grauen Haaren und seine leuchtenden Augen, in denen etwas Wut aufflammte beobachtete.
Ist er wegen mir sauer? Warum kann er mich nicht verstehen? Ich will einfach weg hier? Weg von all den Augen. Weg von der Aufmerksamkeit. Weg von den Pferden. Weg von einfach allem. Einfach wieder zuhause meinen Trott weiterleben können.


-> Krankenzimmer

•E - Einsteiger•
avatar


Anzahl der Beiträge : 30



BeitragThema: Re: Die Stallungen der Pferde   Mi Mai 09, 2018 3:39 pm

Enya Fuchs

Als Enya hörte welches Pferd sie zugeteilt bekommen hatte atmete sie ersteinmal tief durch, sie war nicht zu spät gekommen, danach ging sie mit leichten Schritten auf die Box zu indem Yuno stand. Enya sah sich das Englische Vollblut vor sich genau an, die Augen, das braune Fell, die Mähne, bevor sie die Boxentür aufmachte und sich zu dem Hengst gesellte. Er sieht fast so aus wie das Pferd meiner Schwester, dachte die 17 jährige und musste schmunzeln. Als sie so dastand und in ihren Gedanken versunken war bemerkte sie wie Yuno den Kopf in ihre Richtung gedreht hatte. Enya ging nun langsam näher zu ihm hin und fing an seine Nüstern zu streichen und leise mit ihm zu reden. Sie war keine Pferdeflüsterin dass wusste sie, nur für die 17 jährige war es einfach nur beruhigend und wichtig bevor sie am nächsten Tag auf ihm reiten würde einbisschen mit ihm zu reden. Viele würden sie vielleicht für verrückt halten aber dass war ihr egal. So blieb sie bei dem Hengst im Stall bis sie langsam bemerkte dass es schon relativ spät war. Ach mist ich muss noch meinen Zimmerschlüssel holen, fluchte Enya in Gedanken und keine sekunde später war sie schon auf dem Weg zur Eingangshalle und hoffte dass Direktor Morgan noch da sein würde.

------> Eingangshalle

••

Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Stallungen der Pferde   

 Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Reit-Internat - Fiore de Papavero ::    Unser Rollenspiel :: Die Nebengebäude :: Der Stall-
Gehe zu: